TUS Rockenberg Fussball - News
News

TuS 1912 Rockenberg Fussballabteilung – Manuel Barufe sieht Abteilung besser und breiter aufgestellt – viele Dinge voran gebracht.
Geschrieben von: Bernd Sulzbach, am 16.09.2018, 22:00 Uhr
Am Freitag den 14.09.2018 fand im Sportlerheim die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg statt.
Um 20:10 Uhr begrüßte der Spielausschussvorsitzende Manuel Barufe die 27 erschienenen Mitglieder und stellte die satzungsgerechte Einladung und Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Den Bericht des Seniorenfußballs legte Bernd Sulzbach vor.
Er erläuterte im sportlichen Rückblick den zunächst gelungenen Start in die A-Liga nach einem durchaus zufriedenstellenden ersten Jahr nach Abstieg aus der KOL. Im Sommer konnte man einige Neuzugänge begrüßen und kann daher derzeit trotz zahlreicher Ausfälle noch eine konkurrenzfähige Mannschaft stellen. Das Ziel einen Platz unter den ersten 5 scheint dieses Jahr machbar.

Bei der Reserven-SG mit der SGO hat Marco Dobner ebenfalls einen gelungen Start in die Kreisliga C hingelegt. Auch hier wird ein Platz unter den ersten 5 angepeilt.

Danach sprach Abteilungsleiter Manuel Barufe über die Entwicklung der Abteilung seit dem er vor einem Jahr das Amt übernommen hatte, die Tätigkeiten und Planungen für die Zukunft.

Er dankte zunächst allen Helfern und Gönnern für die Unterstützung.

Das neu aufgestellte Orga-Team der Abteilung hat sich vielen Geschäftsfeldern gewidmet.
So wurde auch aufgrund der letzten Versammlung intern viel über das Thema Jugendfußball gesprochen und ein extra Arbeitskreis dazu auch gebildet mit der SGO.

Man habe neue Eintritts-und Dauerkarten entworfen im Design des Vereinsheftes „Der Schlabbe“, der wiederum dieses Jahr schnell und in hervorragender Qualität erschien, die Aquise neuer Spieler hat hervorragend funktioniert, die Abschlussfahrt der Abteilung an die Zugspitze war wiederum ein kulturrelles Highlight, wie es nur wenige Vereine so noch pflegen.

Auch baulich wurde einiges angepackt. Ca 200m Zaun rund um den Sportplatz wurden in Eigenleistung verlegt , Sauna und Fitnessraum in Betrieb genommen. Fundamente für zwei Auswechselhäuser wurden errichtet, diese sollen nun bald fertig gestellt werden, ein neues Kassenhäuschen wurde in Betrieb genommen, auch eine neue Verkaufshütte für Veranstaltungen wie den Weihnachtsmarkt oder WM-Studio wurden errichtet bzw angeschafft. Die Veranstaltungen liefen wieder gut (Lumpenball und Pfingsten), das WM-Studio lieferte ein gutes Ergebnis, wäre Deutschland nicht so früh ausgeschieden wäre es sogar grandios geworden. Von dem Gewinn des Studios sollen wie angedacht eine Vereinsjacke für alle Aktiven von Knirps bis SOMA angeschafft werden, besonders bei der Jugend soll so wieder die Identifikation gesteigert werden. „Es wäre wieder schön viele Kinder in der heimischen Schule auch in Sportklamotten des TuS und nicht in denen anderer Vereine zu sehen“ sagte Barufe. Aktuelle Baustelle ist die Flutlichtanlage, hier sei die Frage einzelne Lampen aufwendig austauschen oder Umstellung auf moderne LED schon jetzt und nicht erst wenn Neubaugebiet fertig. Und da sei noch das „Jahrhundertprojekt“ Umbau Vereinsheim, man arbeite hier mit einer befreundeten Architektin zusammen, und sei schon im Austausch mit der Gemeinde und den Fraktionen. Hier gelte es als Verein im Ort auch Gesicht zu zeigen. „Hier ist unser traditoneller Standort und wir wollen diesen erhalten und dafür Planungssicherheit, bevor Mitglieder Hunderte Arbeitsstunden investieren –das ist unser Ziel“. Konkretere detaillierte Pläne mit Zahlen und Fakten zu einer großen und einer kleineren Lösung sollen bald vorgelegt werden.

Man habe vor das Gremium noch zu erweitern, um auch die SOMA besser wieder einzubinden und mit einem dynamischen Team den Generationenwechsel zu vollziehen, die Jugendarbeit wieder zu stärken, und die Weichen für eine stabile und aktive Zukunft der Abteilung zu stellen. Kurzum, die Abteilung pflegt traditionelles Vereinsleben und will die Zukunft selbst und aktiv in eine positive Richtung gestalten.


Marco Dobner verlas den Bericht der Jugend, für die aktuelle Saison hat man folgende Jugenden für den Spielbetrieb gemeldet: G, F, E, C, D und A-Jugend.
Die G,F und E-Jugend spielen in einer JSG mit der SG Oppershofen.
Bei der D- und C-Jugend kommen noch die Münzenberger Vereinen aus Gambach, Trais und Ober-Hörgern dazu.
Die B-Jugendlichen spielen als Zweitspielrecht bei der JSG Wetterau.
Die A-Jugendlichen spielen in einer JSG mit den Butzbacher und Müznenberger Vereinen.

Die Situation des Jugendfußballs allgemein und nicht nur beim TuS ist bedenklich, es gibt immer weniger fußballbegeisterte Kinder, welche mit Unterstützung ihrer Eltern kontinuierlich und zuverlässig im Verein bleiben und ihr Hobby durchziehen.
Positiv verlief der Besuch des norddeutschen Vereins SJC Hövelriege, die im August hier zelteten. Daraus könne sich eine Vereinsfreundschaft mit regelmäßigen gegenseitigen Besuchen entwickeln.

Nun ergriff Klaus Neubauer das Wort, der erste Vorsitzende lobte die Zusammenarbeit der Abteilung und als Schiedsrichter auch die Reserve, er pfeife oft ja auch C-Liga, und nur eine gelbe Karte nach 6 Spielen sei hier auch bemerkenswert fair. Neubauer sagte, viele Spieler oder Eltern machen sich kaum Gedanken wie viele Helfer notwendig sind, um den Aktiven das Spielen und Trainieren zu ermöglichen, und wieviel Arbeit das so macht tagtäglich.

Es erfolgten die Neuwahlen.
Jacob Bittner wurde zum Wahlleiter bestimmt.
Als Abteilungsleiter Fußball wurde Manuel Barufe einstimmig wieder gewählt.
Als Stellvertreter wurde Thorsten Liebig, welcher krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte, ebenfalls im Amt bestätigt.
Bei der Jugendabteilung gab es eine Rochade, Marco Dobner hatte intern angekündigt, nur noch als Stellvertreter fungieren zu wollen, Manfred Ehrlich als dritter Mann und offizieller Beisitzer die Jugend weiter unterstützen. Adrian Herbert hatte im Vorfeld angekündigt, zu kandidieren, konnte aus familiären Gründen nicht kommen, wurde aber dennoch in Abwesenheit einstimmig gewählt. Danach wurde Marco Dobner einstimmig zum neuen Stellvertreter gewählt.
Bernd Sulzbach wurde als Schriftführer und Pressewart im Amt einstimmig bestätigt.

Bei den Beisitzern schieden Dennis Bode und HG Welsch aus und kandidierten nicht erneut.
Wiedergewählt ins Gremium wurden Klaus-Peter Goletz, Michael Roth, Jan Thielmann, Marvin Benk, Markus Ottenbreit, Erik Neubauer, Moritz Decher, Gerrit Miller und Jacob Bittner welche en block gewählt wurden.
Neu im Gremium sind auch durch Wahl en block Christian Fleischhauer, Martin Müller, Dominic Herbert, Mario Eckert, Timo Gerber, Nico Wettner und Ramon Benk.

Die Abteilung ist nun also noch breiter aufgestellt für die immer komplexer werdenden Aufgaben, neben dem Jahrhundertprojekt gibt es in wenigen Jahren (2022) ja auch noch das 100-jährige Bestehen der Abteilung zu feiern, nach Ansinnen der Abteilungsleitung soll bis dahin das renovierte Vereinsheim fertig sein.
Barufe freute sich dass die Abteilung nun noch besser gerüstet sei auch mit neuen Experten für Bereiche, für die bisher diese gefehlt hatte.

Er wünschte allen Mitgliedern Gesundheit und eine gute sportliche Saison 2018-19 und beendete um 21.15 Uhr die Versammlung.
(47 mal gelesen) ( mehr... | 0 Kommentar(e) | Kommentar schreiben )

Einladung zur Jahresmitgliederversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg
Geschrieben von: Bernd Sulzbach, am 28.08.2018, 22:28 Uhr
Am Freitag den 14.09.2018 steht die ordenltiche Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg an. Beginn ist um 20:00 Uhr im Sportlerheim am Sportplatz Rockenberg.

Turnusgemäß stehen die Neuwahlen des Spielausschusses und der Jugendleitung an.
Darüber hinaus kommen alle alle Themen bezüglich Sportgelände und Spielbetrieb von der Jugend bis zur Soma zur Aussprache.

Die Tagesordnungspunkte werden im TuS-Schaukasten in der Obergasse ausgehängt.

Alle passiven und aktiven Mitglieder der Fußballabteilung sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen und aufgefordert an der Versammlung teilzunehmen, dabei natürlich , auch alle Eltern der Jugendspieler im Verein.

Anträge an die Versammlung müssen eine Woche vor Termin schriftlich beim Spielausschuss vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen

I.V.
Bernd Sulzbach
Pressewart
(35 mal gelesen) ( mehr... | 0 Kommentar(e) | Kommentar schreiben )

TuS Freunde der Jugend gewinnt 25. Pfingstturnier der Rockenberger Ortsvereine 2018 –Ehrung für Burkhard Huber -40 Jahre SR für den TuS
Geschrieben von: Bernd Sulzbach, am 31.05.2018, 13:47 Uhr
Bei nahezu optimalen Bedingungen fand gestern das diesjährige Pfingstturnier der Rockenberger Ortsvereine statt Unter Leitung der Referees Daniel und Yannick Salomon (Vater und Sohn) gingen 9 Teams an den Start.
Jedes Team musste mindestens eine Dame auf dem Feld haben, reine Damenteams bekamen eine 2-0-Führung mit auf den Weg. Eine besonders faire Geste des sportlichen Gedanken zeigte der 1. FC Bunt. Als der Judoclub vor Turnierbeginn aufgrund kurzfristiger Ausfälle SOS funkte aufgrund Personalknappheit das Turnier nicht durchziehen zu können, lieh das Team der Geflüchteten, das personell sehr stark besetzt war, zwei Akteure für das Turnier aus – so bekamen diese und andre Jungs des eigenen Teams mehr Spielzeit.
Der Titelverteidiger TuS Freude der Jugend, gemanagt von HG Welsch, bestehend aus Bürgen aus dem Neubaugebiet und Freunden sowie Jugendspielern des TuS, gewannen das Eröffnungsspiel gegen den 1. FC Bunt (Turniersieger 2016) mit 2-0.
Der mehrmalige Titelträger BSG Rockenberg (Bedienstete der JVA) und die TuS SOMA trennten sich anschließend 1-1. In der Gruppe B drehte der Judoclub beim 9-2 gegen die TuS-Damen auf. Die zweite Mannschaft der TuS Freunde der Jugend gewann 3-0 gegen die Feuerwehr.
Ein neues Team beim Turnier sind die Freizeitkicker Rockenberg-Oppershofen –welche ihr Debut gegen den Titelverteidiger gaben- kein leichtes Unterfangen, denn der Favorit TuS Freunde der Jugend I gewann mit 2-0.
Bürgermeister Manfred Wetz überreichte die Siegerpreise an die Teamkapitäne und den Wanderpokal an die Siegermannschaft. Heiß umkämpft war die Partie des 1. FC Bunt gegen die BSG, welche der 1. FC Bunt mit 3-2 gewann. Mit dem gleichen Resultat bezwangen im TuS-Derby die Freunde der Jugend die SOMA.
Bernd Sulzbach dankte als Turnierleiter allen Akteuren und Helfern für Ihren Einsatz und die tolle Atmosphäre, besonders den Schiedsrichtern Daniel und Yannik Salomon.
Ebenfalls spannend wiederum die Partie des 1. FC Bunt gegen die Freizeitkicker, die Jungs vornehmlich aus Eritrea, Syrien und andren Ländern gewannen mit 4-2.
Die TuS Freunde der Jugend II gewann gegen den Judoclub mit 3-0 und übernahmen damit die Tabellenführung der Gruppe B. Die TuS-Damen unterlagen der Feuerwehr mit 2-6.
In der Gruppe A stand das Spitzenspiel TuS Freunde der Jugend I gegen die BSG an, die Jugendfreunde konnten sich auch hier 3-1 durchsetzen und bestätigten ihre Favoritenrolle.
Vogelwild und offen ging es zwischen den Freizeitkickern und der TuS-SOMA zu, mit 3-3 gab es das torreichste Remis des Tages. Ein direktes Duell um ein Halbfinalticket war die Partie zwischen Judoclub und Feuerwehr, die Brandschutzmeister ließen sich fast aufs Kreuz legen, gewannen aber denkbar knapp mit 1-0 und buchten so ihr Ticket für die nächste Runde. Die tapfer kämpfendenTuS-Damen verloren mit 2-8 auch ihr letztes Spiel gegen den Gruppensieger TuS Freunde der Jugend II.
In der Gruppe A verlor der 1.FC Bunt gegen die TuS SOMA, bei welcher übrigens drei Akteure spielen, welche vor 2 Jahren noch auf der andren Seite aufgelaufen waren, nun aber auch Mittwochs immer regelmäßig im Training dabei sind, mit 2-5.
Zum Abschluss der Vorrunde gewann die BSG mit 5-1 gegen die Freizeitkicker.
Das Damentor von Julia Bölke war dabei nicht das einzige Damentor des Tages, aber da es mit der Hacke (!) erzielt wurde sicherlich das außergewöhnlichste Tor des Tages.
Bei den Halbfinals stellte sich die Frage –würden beide Teams von HG Welsch ins Finale einziehen. Die TuS-Freunde der Jugend gewannen gegen die Feuerwehr mit 3-0.
Im zweiten Halbfinale aber setzte sich der 1. FC Bunt mit 3-1 durch gegen die TuS Freunde der Jugend 2.
Im kleinen Finale stand es nach 12 Minuten 0-0, im 9-Meterschiessen parierte Sören Willitek zweimal und ermöglichte so der Feuerwehr die Überraschung zum 2-1-Erfolg und den dritten Platz.
Den nicht ausgespielten Preis für das Team welche die meisten Erfrischungsgetränke während des Turniers zu sich genommen zu haben, hat das seit 25 Jahren treu teilnehmende Team sicher gewonnen.
Im Finale wogte der Kampf hin und her bis zur allerletzten Minute, Johannes Boller erlöste die TuS Freunde der Jugend I mit seinem goldenen Siegtor zum 1-0, der nicht unverdient war, denn das Team hatte insgesamt ein Chancenplus und gewann damit alle 6 Spiele am Turniertag – ein würdiger Sieger.
Wobei es traditionell keine Verlierer gibt sondern der Spaß im Vordergrund steht.
Hier die Akteure der ersten drei Teams:
TuS Freunde der Jugend I
Marcel Welsch, Simon Herold, Johannes Boller, Jonas Bayer, Jannis Winkler, Jessica Welsch, Yannick Baier, Kevin Bayer, Nathalie Engelbert

1.FC Bunt : Abiel Tedios, Awet Michael, Felix Diehlmann, Florian Koch, Aleen Andebaymanot, Zerai Fessehn, Ali Amadoun, Mekdes Aklilu, Jafer Al Salemi, Solomon Tekleheimanot, Aileen Radau – Coach Abdu Ferej Ali
Feuerwehr:
Juliane Steinhauer, Benedikt Heller, Andreas Kriegeris, Sascha Piffko, Sören Willitek, Gregor Landvogt, Felix Kling, Ioncu Horanguez, Maximilian Kling, Carlotta Wießner, Philipp Neubauer, David Stary, Björn Piffko.
Die Siegerehrung wurde dann von Pressewart Bernd Sulzbach durchgeführt, den Pokal überreichte Bürgermeister Manfred Wetz, der in seiner Ansprache allen Teams für den fairen Verlauf des Turniers dankte.

Im Rahmen der Siegerehrung dankten die Fußballer mit einem Blumenstrauß auch Nikola Gerdes von der Marienapotheke Rockenberg für die neuen Trikotsätze, welche die Spieler dabei auch dem Publikum präsentierten.

Desweitern gab es eine spezielle Ehrung für Burkhard Huber, der für den TuS nun seit 40 Jahren (!!) als Schiedsrichter aktiv ist. Die Ehrung wurde von Abteilungsleiter Manuel Barufe vorgenommen, der neben den Präsenten des TuS auch eine Uhr und eine Urkunde des DFB überreichte, welche die Vertreter des KFA Friedberg überreicht hatten, aber leider bei der Ehrung persönlich nicht anwesend sein konnten.

Im Anschluss wurde dann noch traditionell bis in die tiefe Nacht gefeiert, es war wieder ein stimmungsvolles Turnier, ein Fest für die ganze Familie, für die Kinder hatte eine Hüpfburg bereit gestanden, und auch Ponys zum Streicheln wurden auf den Sportplatz geführt.
Es war eines 25. Jubiläums würdig. Ein tolles Fest, eine tolle Tradition.
(91 mal gelesen) ( mehr... | 0 Kommentar(e) | Kommentar schreiben )

TuS Rockenberg veranstaltet wieder „Lumpenball“ am Faschings-Samstag 10.02.2018
Geschrieben von: Bernd Sulzbach, am 14.01.2018, 14:21 Uhr
Informationen zu den Veranstaltungen:
Am Samstag den 10.02.2018 veranstaltet der TuS zum 8. Mal in Folge am Faschingssamstag den Lumpenball.

2011 kam die Idee auf, an dem brach liegenden Samstagstermin den Bürgern ein Angebot für eine schöne Feier im eigenen Ort zu machen und dazu eine aus den 1970er und 1980er in Rockenberg wohl bekannte Veranstaltung wieder neu aufleben zu lassen mit modernem Konzept.
Dieses Angebot fand derartige Resonanz,
das der TuS sich entschieden hat, die neubegründete Tradition fortzuführen.

Der Lumpenball wird somit sehr würdig das Faschingtreiben in Rockenberg am letzten Faschingswochenende abrunden.

Mit der Firma PS Sound GmbH (http://www.pssound.de ) wurde ein auf Veranstaltungstechnik und Eventmanagement spezialisierter Partner gefunden, der im mittelhessischen Raum bei vielen Veranstaltungen erfolgreich agiert – als DJ aus dem „Stall“ des Veranstalter fungiert 2018 wie schon in den Vorjahren der in Mittelhessen bekannte DJ OMS.

Beginn des Lumpenballs ist samstags um 20.00 Uhr.
Der Eintrittspreis des Lumpenballs beträgt 3,00 EUR. Der TuS bietet ein abwechslungsreiches Angebot an verschiedenen Getränken an. Die Preise bewegen sich wie gewohnt in moderatem Rahmen. Da sich die Veranstaltung vom Konzept her eher an Erwachsene richtet und um den Jugendschutz unkompliziert Rechnung zu tragen, ist Einlass erst ab dem 18. Lebensjahr möglich. Für alle, die letztes Jahr nicht dabei waren und sich fragen was ein Lumpenball ist?
Es ist eine unkomplizierte Faschingsparty, es werden deutsche Feten Hits und Karnevalsschlager gespielt, das teilweise kostümierte Publikum feiert ausgelassen, im Gegensatz zu einem Maskenball findet keine Prämierung statt, ein jeder kann nach seiner Fasson unbeschwert feiern.

Die Besucher der Party werden gebeten zu beachten, dass die Ziegelgasse an den Veranstaltungsabenden aufgrund der Lärmschutzbestimmungen der Gemeinde Rockenberg für den Autoverkehr gesperrt ist.



Kurzdaten:
„Lumpenball der Rockenberger Fußballer mit DJ OMS“
Ort : Wettertalhalle, 35519 Rockenberg
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: Euro 3,00 an der Abendkasse –Zutritt ab 18 Jahre
Wann? Faschingssamstag, 10.02.2018
Info: http://tus-rockenberg.de/
(253 mal gelesen) ( mehr... | 0 Kommentar(e) | Kommentar schreiben )

TuS 1912 Rockenberg Fussballabteilung – Manuel Barufe ist neuer Abteilungsleiter Fußball
Geschrieben von: Bernd Sulzbach, am 10.09.2017, 21:05 Uhr
Am Freitag den 08.09.2017 fand im Sportlerheim die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg statt.
Um 19:40 Uhr begrüßte der Spielausschussvorsitzende Marc Nietfeld die 33 erschienenen Mitglieder und stellte die satzungsgerechte Einladung und Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Den Bericht des Seniorenfußballs legte Bernd Sulzbach vor.
Er erläuterte im sportlichen Rückblick den zunächst gelungenen Start in die A-Liga nach Abstieg aus der KOL und die nach wie vor sichtbare Anfälligkeit bei Häufung von Ausfällen.

Bei der Reserven-SG mit der SGO hat Marco Dobner den langjährigen Co-Trainer Gregor Landvogt abgelöst, die Konstellation mit der SGO geht in ihre dritte Saison und verläuft konstruktiv und erfolgreich. Beide Teams planen eine gute Rolle zu spielen in der A- bzw. C-Liga.

Finanziell und stimmungstechnisch gute Veranstaltungen Lumpenball und Pfingstturnier sorgen für stabiles Ergebnis, Kulturelle Aktivitäten als Höhepunkte im Vereinsleben waren die Weihnachtsfeier und die Abschlussfahrt nach Hamburg.

Er dankte allen Helfern und Gönnern für die Unterstützung.

Problemzone ist nach wie vor die Wasserversorgung für den Sportplatz, hier ist man mit der Gemeinde in Kontakt. Zudem gestaltet sich auch die Zaunerneuerung als sehr schwieriges Projekt.


Marco Dobner verlas den Bericht der Jugend, für die aktuelle Saison hat man folgende Jugenden für den Spielbetrieb gemeldet: G, F, E, C, D und A-Jugend. Die B-Jugendlichen spielen als Zweitspielrecht bei der JSG Wetterau.

Die A-Jugend ist eigenständig, hat aber durch Abgänge und Rücktritten Personalmangel nach dem Übergang von B- in die A-Jugend, so dass sie eine schwere Saison hatte.

Für die SOMA sprach in Abwesenheit von Markus Ottenbreit Martin Müller, der resümierte, das die Truppe ab u und wenig Leute im Training hat, aber meistens der Trainingsbetrieb Mittwochs gut besucht ist, oft unterstützt von den zugewanderten Neubürgern, welche herzlich aufgenommen werden.

Es erfolgten die Neuwahlen. Hier gab es kritische Fragen zur Situation in der Jugend und was der Verein tun wollte um die Situation zu verbessern. Marc Nietfeld antwortete, das die Jugend im Gremium immer ein wichtiges Thema ist, das aber halt auch vieles daran hängt, das es genug Leuten gibt, welche sich dafür auch aktiv engagieren.

Vor den Neuwahlen bekräftigte Marc Nietfeld, das er wie angekündigt nicht mehr als Abteilungsleiter Fußball/Vorsitzender Spielausschuss kandidieren wird aus privaten Gründen. Zunächst wurden Thorsten Liebig als Stellvertreter der Abteilung bestätigt, danach Schriftführer und Pressewart Bernd Sulzbach. Marco Dobner fungiert weiterhin als Jugendleiter mit dem ebenfalls bestätigten Stellvertreter Manfred Ehrlich.
Für den Vorsitz der Abteilung wurde Manuel Barufe vorgeschlagen. Manuel (33), hatte im Sommer seine aktive Karriere beendet und war lange Jahre Kapitän der zweiten Mannschaft, auch in der Jugendarbeit bereits aktiv. Er wurde einstimmig gewählt – was also beim FC Bayern und Philipp Lahm nicht gelang – einen Führungsspieler direkt in die Verantwortung im Verein einzubinden, das gelang beim TuS Rockenberg.

Bei den Beisitzern schied Michael Milek aus privaten Gründen aus dem Gremium aus.

Klaus-Peter Goletz, Michael Roth, Jan Thielmann, Marvin Benk, Markus Ottenbreit und Dennis Bode wurden im Amt bestätigt. Neu im Amt sind der ehemalige Jugendtrainer HG Welsch, der geübter Kritik und Anregung durch Marc Nietfeld Taten folgen ließ sowie die aktiven Spieler Erik Neubauer, Moritz Decher, Gerrit Miller und Jacob Bittner(Kapitän 1. M.)
Diese Jungs wollen dabei vor allem aktiv den neuen Chef unterstützten und für mehr Entlastung und Schwung im Gremium sorgen.

Anträge hatten nicht vorgelegen an die Versammlung.
In der Aussprache bedankten sich Manuel Barufe und der 1. Vorsitzende Klaus Neubauer bei Marc Nietfeld für seine Arbeit und Marc und Klaus wünschten Manuel natürlich ein glückliches Händchen bei seinen Entscheidungen.

Klaus Neubauer teilte mit, dass bei der MGV des Hauptvereins 2018 Adrian Herbert nicht mehr im Vorstand als geschäftsführender Schriftführer weiter machen möchte.

Marc Nietfeld bedankte sich bei allen erschienenen Mitgliedern und wünschte Ihnen und allen Teams Erfolg und vor allem Gesundheit für die aktuelle Saison.
(308 mal gelesen) ( mehr... | 0 Kommentar(e) | Kommentar schreiben )

24. Rockenberger Pfingsturnier der Ortsvereine ein stimmungsvoller Erfolg
Geschrieben von: Bernd Sulzbach, am 07.06.2017, 21:32 Uhr
TuS Freunde der Jugend II gewinnt 24. Pfingstturnier der Rockenberger Ortsvereine 2017

Bei nahezu optimalen Bedingungen fand gestern das diesjährige Pfingstturnier der Rockenberger Ortsvereine statt Unter Leitung der Referees Marc Nietfeld und Daniel Salomon gingen Teams an den Start. Zu Beginn gab es eine Verzögerung, da Jungs des Titelverteidigers 1. FC Bunt aufgrund eines Wasserschadens in der Unterkunft der Geflüchteten etwas später erschienen waren.
So musste das geplante Eröffnungsspiel am Ende der Vorrunde ausgetragen werden.
Jedes Team musste mindestens eine Dame auf dem Feld haben, reine Damenteams bekamen eine 2-0-Führung mit auf den Weg. Im Eröffnungsspiel standen sich der Titelfavorit BSG Rockenberg und die Feuerwehr gegenüber, der Außenseiter kämpfte wacker, aber die BSG startete mit einem 2-0-Sieg souverän ins Turnier. Das junge Team des Geheimfavoriten GV Concordia gewann gegen die TuS-Damen mit 10-2.
Die Zugereisten des Neubaugebiets um HG Welsch hatten zwei Teams stellen könne, die I spielte in Gruppe A mit den Senioren, die Jugend spielte in der II in Gruppe B, wie bei Team GV Concordia spielen dort auch einige Talente der TuS-Jugend.
Die TuS Freunde der Jugend II ließ dann auch die TuS Soma „alt aus sehen“ und gewann mit 2-0. Bei der Soma waren auch Jungs dabei, welche letztes Jahr noch im Team 1. FC Bunt spielten und mit der Soma regelmäßig trainieren – und nun für die Soma aufliefen – Integration auf dem Feld und daneben gelungen.
Der Titelverteidiger wurde bei seinem Start gegen die BSG alt erwischt und verlor mit 2-5 gegen den dreimaligen Turniersieger. Die Bediensteten der JVA dagegen untermauerten ihre Ambitionen eindrucksvoll. Die „Senioren“ der TuS Freunde der Jugend I gewannen mit 2-0 gegen die erneut sehr wacker kämpfende Feuerwehr.
Im Duell der beiden jüngsten Teams erwies sich das Team TuS Freunde der Jugend II als reifer als wie das Team des GV Concordia und siegte überraschend klar mit 4-0.
Für eine kleine Überraschung sorgten die TuS-Damen mit dem 4-4-Remis
gegen die TuS SOMA. Der 1. FC Bunt gewann gegen die Feuerwehr mit 4-0 und stand wahrte die Chance aufs Halbfinale. Dies erreichte die BSG durch ein hart umkämpftes 2-1 gegen die TuS Freunde der Jugend ungeschlagen als Gruppensieger.
Der GV Concordia gelang in der Gruppe B der Sprung ins Halbfinale durch das 3-1 gegen die TuS-SOMA, welche zum Duschen gehen konnte und sich mit frischen Getränken erquickte. Die TuS-Damen unterlagen den TuS Freunde der Jugend II mit 2-9.
Im Spiel zwischen dem 1. FC Bunt und den TuS Freunde der Jugend I ging es um den zweiten Platz der Gruppe A. Der Kampf wogte hin und her, am Ende stand es 2-2 und durch die Anzahl der mehr geschossenen Tore zog der Titelverteidiger denkbar knapp ins Halbfinale ein.
Hart umkämpft war das erste Halbfinale der BSG gegen den GV Concordia, doch die BSG war abgeklärter und gewann mit 2-0.
Das zweite Halbfinale war eine klare Sache – die TuS Freunde der Jugend II gewannen mit 5-0 gegen den Titelverteidiger 1. FC Bunt.
Bei diesem hatten die Kräfte offensichtlich gelitten, auch aufgrund zweier doppelt zählender Damen Tore gewann der GV Concordia das kleine Finale sehr klar mit 7-1.
Doppelt zählende Damen Tore und Strafstöße nach Teamfouls sollten auch im Finale eine große Rolle spielen
Die BSG war favorisiert und ging früh in Führung, baute mit zwei Strafstößen aufgrund zu vieler Teamfouls auf 3-0 aus. Ein Damen-Tor brachte die TuS-Freunde der Jugend heran auf 2-3, ein weiterer Strafstoß das 4-2, doch Sekunden vor dem Ende das dritte Team Foul der BSG und durch ein Damen-Tor zum 4-4 gab es nun Entscheidung im Neunmeterschiessen.
Hier hatten die Jugend die besseren Nerven und gewann mit 3-1 und sicherte sich erstmals den Pokal! Selten hatte es einem so spannenden und dramatischen Finale gegeben in 24 Jahren des Turnieres.
Bürgermeister Manfred Wetz überreichte die Siegerpreise an die Teamkapitäne und den Wanderpokal an die Siegermannschaft.
Bernd Sulzbach dankte als Turnierleiter allen Akteuren und Helfern für Ihren Einsatz und die tolle Atmosphäre, besonders den Schiedsrichtern Daniel Salomon und Marc Nietfeld.
Marc Nietfeld und Thorsten Liebig verteilten dann noch Geschenke an Gregor Landvogt, der nach 5 Jahren als Co-Trainer und Verantwortlicher der Reservemannschaft zum Saisonende diese Funktion aufgeben und wieder in die Jugendarbeit zurückgehen wird.
Zudem verabschiedeten sie ebenfalls mit Präsenten Roberto Henn und Manuel Barufe, welche beide zum Ende dieser Saison die aktive Karriere beenden. Roberto war ein unermüdlicher eifriger „Spätberufener“, Manuel viele Jahre nun Kapitän der Reserve.
Im Anschluss an das Turnier wurde dann wie üblich noch bis tief in die Nacht zusammen gemütlich gefeiert. Das Turnier ist ein familienfreundliches Fest für alle Bürgerinnen und Bürger, die Kleinen tollten auf der Hüpfburg, auch die Kinder der Migranten, welche mit ihrem Team mitgekommen waren. Sie konnten erleben, wie unbeschwert man hier miteinander umgeht und bei allem sportlichen Ehrgeiz zusammen feiert. Alter, Herkunft und Berufsstand spielen dabei keine Rolle. Diese Selbstverständlichkeit hier ist nicht überall in den heutigen Tagen auf der Welt so gegeben, aber desto so schöner ist, dass sie so ist.
Hier die Aufstellungen des Siegerteams TuS Freunde der Jugend II:
Lutz Preckel, Jessica Welsch, Natalie Engelbert, Simon Herold, Johannes Boller, Marcel Welsch, Harun Digen, Jonas Baier, Simon Holaschke

Hier die Ergebnisse im Überblick:
BSG Rockenberg Feuerwehr Rockenberg 2-0
GV Concordia TuS Damen 10-2
TuS Freunde der Jugend II TuS SOMA 2-0
1. FC Bunt BSG Rockenberg 2-5
TuS Freunde der Jugend I Feuerwehr Rockenberg 2-0
GV Concordia TuS Freunde der Jugend II 0-4
TuS Damen TuS SOMA 4-4
1. FC Bunt Feuerwehr Rockenberg 4-0
TuS Freunde der Jugend I BSG Rockenberg 1-2
GV Concordia TuS SOMA 3-1
TuS Damen TuS Freunde der Jugend II 2-9
1. FC Bunt TuS Freunde der Jugend I 2-2

Gruppe A Gruppe B
1. BSG Rockenberg 9 Punkte /9-1 Tore 1. TuS Freunde der Jugend II 9/ 15-2
2. 1. FC Bunt 4/8-7 2. GV Concordia 6/13-5
3. TuS Freunde der Jugend I 4/5-4 3. TuS Soma 1/5-10
4. Feuerwehr 0/0-8 4. TuS Damen 1/8-23

Halbfinale:
BSG Rockenberg GV Concordia 2-0
1. FC Bunt TuS Freunde der Jugend II 0-5
Endspiele
GV Concordia 1. FC Bunt 7-1
BSG Rockenberg TuS Freunde der Jugend II 4-4 /1-3 E.
(369 mal gelesen) ( mehr... | 0 Kommentar(e) | Kommentar schreiben )

Lumpenball 2017 wieder stimmungsvoll
Geschrieben von: Bernd Sulzbach, am 26.02.2017, 16:22 Uhr
Lumpenball 2017 war ein stimmungsvoller Abschluss der Rockenberger Karnevalssaison

Am Samstag veranstaltete der TuS zum 7. Mal den „Lumpenball.
Das Konzept stimmungsvoll ohne Wettbewerbsgedanken eines Preismaskenballs fröhlich der 5. Jahreszeit entsprechend zu feiern kommt beim Publikum sehr gut an.
Die zahlreich erschienenen Gäste kamen größten Teils bunt maskiert passend zur Karnevalszeit und mit viel guter Laune, DJ OMS vom PS Sound Team sorgte wie in den Jahren davor für die passende musikalische Untermalung.
Das Programm umfasste Karnevals-und Schlager-Klassiker aber auch aktuellen Sounds und Hits der 80r und 90er,- die Mischung war so bunt wie das Publikum .
Die mittlere Showtanzgruppe und die Männergarde „Black Gardinators“ (mit einigen Jungs welche auch beim TuS kicken) des GV Concordia sorgte für die Höhepunkte mit ihren Auftritten.
Die Fussballer des TuS hatten im Serviceangebot auch einige Cocktails im Angebot, welche dem Publikum offensichtlich mundeten. So wurde beschwingt bis weit in die Nacht friedlich und fröhlich gefeiert.
(505 mal gelesen) ( mehr... | 0 Kommentar(e) | Kommentar schreiben )


ltere News finden Sie hier!